Die Geschichte der Fotografie in Bildern

Jeder tut es, immer und überall: Fotografieren. Schwupps, ist das Smartphone aus der Hosentasche gezogen – und mit einem Klick ist ein toller Schnappschuss entstanden. Eine tolle Entwicklung für uns User, denn das Smartphone verein Kamera und Telefon, sodass wir nicht immer verschiedene Geräte mitschleppen müssen. Und die Handykameras werden auch noch immer besser. Der Verlierer in dieser Entwicklung ist aber die klassische Fotokamera: Sie hat leider das nachsehen. Kamera und Handy – ein ambivalentes Verhältnis, das in dieser Infografik toll zusammengefasst wird:

 

Source: Deals.com

Advertisements

Tamron Extrem Test

Da ich dieses Objektiv bei meiner Ex-Kamera (Canon 1000D) besessen habe, hat mich dieser Test natürlich interessiert: Tamron verschenkte 50 Objektive des 18-270 Objektivs und lies die Tester einiges damit durchmachen. Am besten gefallen hat mir der letzte Test: Makro.

Weiterlesen

iFrame: iPhone als stylisher Bilderrahmen

Die meisten Fotos entstehen doch heute als Schnappschüsse auf dem iPhone, oder nicht? Aber meistens nehmen wir uns dann nicht mehr die Zeit, sie auch wirklich anzuschauen. Eine Lösung ist, das iPhone zum digitalen Bilderrahmen umzufunktionieren: Der iFrame von Mister Wilson sieht super edel aus, mutet leicht barock an mit seinem verspielten Rahmen und macht sich sicher schön auf jedem Schreib-, Nacht- oder Beistelltisch. Gibt’s für 15 Euro bei arktis.

Schlecht, schlechter, knäppa!

Das die Knäppa Kamera keine Wunder verspricht, war ja schon abzusehen. Trotzdem hab ich mich riiiiesig gefreut, dass ich bei IKEA tatsächlich eine der heiß begehrten Pappkarton-Kameras in limitierter Auflage (250 Stück in Deutschland!) gewonnen habe. Und natürlich hab ich das Ding umgehend getestet.  Weiterlesen

Frühling in den Alpen – Wieder herrliche Fotos mit dem Galaxy Note

Einmal mehr hat das Samsung Galaxy Note heute unter Beweis gestellt, was es mit seiner hervorragenden 8-Megapixel-Kamera alles kann: Die frühlingshaften Motive aus den bayrischen Voralpen sind gestochen scharf im Makrobereich, die Farben und Details kommen echt und lebendig zur Geltung. Die Möglichkeit, auf dem Touchscreen via Fingertip einen individuellen Fokus zu legen, macht aus ein- und der selben Kamera-Perspektive zwei vollkommen unterschiedliche Fotos. So macht das Fotografieren Spaß!

 

 

Frohe Ostern!

… und ein paar Fotos von den süßesten Osterhasen der Welt, meine Ex-Kaninchen Chip und Chap.

Vorstellung: Canon IXUS – Kompaktkameras im Modelshooting

IXUS ist die Kamera-Reihe von Canon, die wohl am besten für solche Fotografen und Fotografinnen geeignet ist, die sich um Einstellungen möglichst wenig Gedanken machen, sondern einfach und unkompliziert ein Motiv einfangen wollen. Zwei IXUS-Kameras möchte ich hier vorstellen, die von Canon sogar ein eigenes Model-Shooting bekommen haben und mal wieder zeigen, wie sich Fashion und Technik verbinden lassen. Weiterlesen

Bringt Canon endlich eine spiegellose Systemkamera?

Alle bauen schon welche, nur Canon nicht. Oder tun sie es doch? Tüfteln sie heimlich an einer spiegellosen Systemkamera, um endlich den Konkurrenten wie Nikon, Samsung, Panasonic, Sony und so weiter den Kampf anzusagen? Zumindest Golem berichtet, dass Canon ein Patent auf ein Objektiv angemeldet hat, das eigentlich nur auf eine Systemkamera passen könnte.

Als ich auf der IFA in Berlin im September 2011 einen Presse-Verantwortlichen zu diesem Thema befragte, sagte er nur: „Es gibt ja Gerüchte, dass wir an einer solchen Kamera arbeiten. Nun ist es mit Gerüchten so: Entweder es ist was dran, oder es ist komplett erfunden.“ Das lässt viel Interpretationsspielraum 🙂

Wenn Canon dann endlich mal mit einer EVIL-Kamera rausrückt, dann muss sie aber auch echt überzeugend sein. Schließlich hat sich der Kamera-Hersteller auch richtig lange damit Zeit gelassen.