Vorstellung: Canon IXUS – Kompaktkameras im Modelshooting

IXUS ist die Kamera-Reihe von Canon, die wohl am besten für solche Fotografen und Fotografinnen geeignet ist, die sich um Einstellungen möglichst wenig Gedanken machen, sondern einfach und unkompliziert ein Motiv einfangen wollen. Zwei IXUS-Kameras möchte ich hier vorstellen, die von Canon sogar ein eigenes Model-Shooting bekommen haben und mal wieder zeigen, wie sich Fashion und Technik verbinden lassen.

XSUS 1100 HS und 230 HS – Klein und automatisch

Wir erinnern uns: Je mehr Knöpfe und Rädchen eine Kamera hat, umso besser. Dies trifft auf die IXUS 1100 HS irgendwie nicht zu – denn sie hat nicht mal Knöpfe. Sie wird komplett über ein großes Touch-Display bedient. Aber viel bedienen muss man bei der 1100 auch gar nicht, denn sie macht, wenn man so will, alles automatisch. Zum Beispiel bei Nachtaufnahmen: Im Modus Nachtaufnahme ohne Stativ werden mehrere Aufnahmen sehr schnell hintereinander aufgenommen, die dann direkt von der Kamera zu einem einzigen scharfen und optimal belichteten Bild zusammengesetzt werden.

Die Kamera mit dem besonderen Touch

Dennoch bietet das Touchdisplay ein paar nette Vorteile gegenüber der herkömmlichen Knöpfchen-Bedienung: Im Display sind praktische Hinweise und Tipps einblendbar, die nützliche Informationen zu den verschiedenen Kameraeinstellungen liefern.
Viele Kameraeinstellungen lassen sich bequem per Fingersteuerung wählen: Zum Scharfstellen mit Touch AF wird einfach das Motiv berührt; die sofortige Auslösung erfolgt ebenfalls via Fingertip auf dem Display. Außerdem sind die Touchscreen-Funktionen flexibel gestaltbar: Die Art der Kameranutzung und des Zugriffs auf die wichtigsten Funktionen können vom Fotografen festgelegt werden.

Ich persönlich möchte auf Knöpfchen und Rädchen nicht verzichten, denn sie ermöglichen es mir, ohne hinzuschauen wichtige Einstellungen zu ändern. Wer darauf aber verzichten kann, wird sicher auch ganz ohne Knöpfchen und Rädchen, dafür aber mit einem vielseitigen Touchdisplay glücklich!

Abgesehen davon ist die IXUS 1100 noch mit vielen Motiv-und Kreativprogrammen ausgestattet, vom Fisheye- bis hin zum beliebten Miniatureffekt. Mit dem 8-Fach optischem Zoom ist fast jedes Motiv gut einzufangen.

Ähnlich, nur ohne Touch-Display, ist die IXUS 230 HS ausgestattet.

Voll automatisch – und voll stylish!

Insgesamt sind die beiden Kameras, oder generell die IXUS-Modelle von Canon, für Schnappschuss-Fotografen geeignet: Alles erfolgt komfortabel und automatisch, sie sind klein und kompakt. Ehrlich gesagt ist das nicht so mein Fall  – ich persönlich habe lieber die Möglichkeit, zwischen Automatik und Manuell zu wählen. Weshalb ich die beiden hier dennoch vorstelle? Nun – Canon hat es auf wunderbare Weise mal wieder bewiesen, dass Technik und Fashion ganz hervorragend zusammenpassen. Die beiden Kameramodelle haben nämlich ein eigenes Model-Shooting bekommen, und die unterschiedlichen Farben der IXUS wurden elegant in Szene gesetzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s